Der Naturlehrpfad wurde 2003 zum 100-jährigen Bestehen des Vereins Wildpark Roggenhausen, mit Unterstützung des kantonalen Lotteriefonds und des Rotary Clubs Aarau errichtet.

Was will dieser Naturlehrpfad?

Den naturwissenschaftlich interessierten, Erholung suchenden Personen soll auf verständliche Weise der Zusammenhang von Gesteinsuntergrund (Geologie), der wachsenden Pflanzendecke (Flora, Vegetation) und der Tierwelt (Fauna) nähergebracht werden.

Was wird gezeigt?

An sechs Standorten werden die vorhandenen Fels- und Lockergesteinsschichten, deren Bildungsbedingungen, Wasser- und Fossilgehalt, die Verwitterungs-, Erosions- und Umlagerungsprozesse sowie die an den Gesteinsuntergrund gebundenen Pflanzen- und Tierarten "vor unserer Haustür" dargestellt.

Warum gerade hier?

Im Gebiet des Lehrpfades wechseln die Gesteinsunterlagen, der Wasserhaushalt und dadurch die Standortbedingungen für die Pflanzen- und Tierwelt kleinräumig stark. Es existieren somit sehr vielfältige und unterschiedliche Lebensräume nebeneinander. Wir befinden uns hier in der Übergangszone zwischen dem Jura ("Kalkfelsen") und dem Mittelland ("Molasseablagerungen").
Haben Sie gewusst, dass man hier auf kleinstem Raum Jurafelsen, Dolinen, Schotterablagerungen, Steinbrüche und sogar ein Moor antreffen kann?

Hinweis: Der Naturlehrpfad ist nicht rollstuhlgängig.

Den Beschrieb der einzelenen Tafeln finden Sie unter
Fauna und Flora und Geologie

Quiz "Naturlehrpfad" (PDF)

Plan der Tafelstandorte (PDF)